FV-Barnstorf

Veranstaltungsberichte/ Informationen

Jahreshauptverdammlung des FV Barnstorf e.V. vom 19.01.2019

Veröffentlicht von Fischereiverein Barnstorf e. V. am 24.01.2019
Vereinsnews >>
Zur Jahreshauptversammlung des Fischereivereines Barnstorf e.V. begrüßte unser 2. Vorsitzender, Jürgen Grewe, 46 Vereinsmitglieder (davon 46 aktiv und stimmberechtigt), im Restaurant "Schröders".
 
Mit einer Gedenkminute gedachte die Versammlung der in 2018 verstorbenen Vereinsmitglieder Ulrich Weick und Eberhard Hacke.
 
Im Anschluß verlas Schriftführer i.V Chris Grewe das Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 20.01.2018, welches ohne Einwände von der Versammlung angenommen wurde.
 

Jahresbericht des 2.Vorsitzenden Jürgen Grewe

Zu Beginn seines Berichtes informierte unser 2. Vorsitzender, Jürgen Grewe, die Mitgliederversammlung über das Thema der Elektroabfischung am Teich Walsen, welche für September 2019 angesetzt ist. 
 
Am 12.4.2018 nahm Angelfreund Thomas Zobel an einer Informationsveranstaltung des NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz), im Rathaus Barnstorf teil, bei welcher es um die landwirtschaftlichen Flächen westlich und östlich des Großen Meeres und deren Nutzung ging. Diese werden vorraussichtlich ab 2020/2021 nicht mehr genutzt, welches wiederum gut für die Wasserqualität im Großen Meer ist.
Ein weiterer Punkt war der Informationstag am 19.06.2018 im Rathaus Goldenstedt, bei welchem die Landkreise Vechta und Diepholz über eine Laufverlängerung und Durchgängikeit der Hunte in der Markonah informiete. Das NLWKN hat dabei die verschiedensten Varianten vorgestellt.
Ab Höhe der Goldenstedter Teiche-Kurve unterhalb des Staus, soll beidseitig eine Gewässerstrecke von circa 1,2 km hinzukommen, ohne den jetzigen Verlauf der Hunte zu verändern.
Die Kosten für das Vorhaben, sowie für 3 weitere Staustufen (die den Wasserstand der Hunte rückwirkend bis Stau Aldorf um circa 20cm anheben sollen), werden sich vorraussichtlich auf 825.000€ belaufen.
 
Im letzten Punkt im Bericht des 2. Vorsitzenden Jürgen Grewe, ging es um die Datenschutzerklärungen des Fischereivereines Barnstorf e.V. So müssen nun beispielsweise sämtliche persönliche Daten ausgeschiedener Vereinsmitglieder unverzüglich und unwiderruflich von der Homepage entfernt werden. Desweiteren muss dem hochladen von Bildern und/oder persönlichen Daten auf die Homepage von Vereinsmitgliedern nun in schriftlicher Form widersprochen werden, welches an den Vorstand weiterzugeben ist.
Die neue Datenschutzerklärung ist in der Satzung unter dem § 22, 1-6, oder aber auf der Homepage nachzulesen.
 

Tätigkeitsberichte

Im Tätigkeitsbericht des Sportwartes i.V, Uwe Osburg, ließ dieser das Angeljahr 2018 mit all seinen Veranstaltungen noch einmal an der Versammlung vorüberziehen, welcher im allgemeinen äußerst poitiv und ausführlich ausfiel. So nahmen in 2018 wieder viele Angelfreunde an den Vereinsangeln teil.
Gewässerwart Heinfried Finke informierte in seinem Bericht vor allem über die durchgeführten Besatzmaßnahmen welche der Versammlung in Übersichten vorlagen. 
Im Anschluss folgte der Bericht des Jugendwartes Viktor Linenberg. Dieser fiel auch wie bereits im letzen Jahr sehr positiv aus, denn unsere Angeljugend nahm auch in 2018 wieder an vielen Vereinsveranstaltungen teil. 
Fischereiaufseher Frank Wilkening informierte die Versammlung über die Situation von Müll an den Walsener Teichen und am Großen Meer. Hier wird weiterhin viel zu viel Müll gelassen. Desweiteren, so Frank Wilkening, kommt es immer häufiger vor das sich rücksichtslose Motorradfahrer mit ihren Crossmaschinen in Naturschutzgebieten, wie dem Großen Meer auslassen und dort ausgiebig Motorrad fahren. Aufgestellte Verbotsschilder der Gemeinde werden missachtet und auch teilweise demoliert. Ein Dank für seinen Bericht ging an dieser Stelle an unseren Fischereiaufseher Frank Wilkening.
 

Kassenbericht

Kassenwart Helmut Duchna gab der Versammlung einen detailierten Überblick über Einnahmen und Ausgaben und über die generelle finanzielle Situation des Vereines. Er freute sich über einen reibungslosen Ablauf im Angeljahr 2018.
 

Bericht der Kassenprüfer

Heinz-Otto Rexforth verkündete den Bericht der Kassenprüfer. Er bescheinigte dem Schatzmeister eine sehr deutliche und detallierte Führung der Kasse. Anschließend gab es von Heinz-Otto Rexforth einen besonderen Dank an die Schatzmeister für die Führung der Kasse. Es gab keinerlei Beanstandungen.
 
Kassenprüfer Heinz-Otto Rexforth schlug der Versammlung die Entlastung des Gesamtvorstandes vor.
 

Entlastung des Gesamtvorstandes

Die Entlastung des Gesamtvorstandes wurde von der Versammlung einstimmig angenommen.
 

Ehrungen

Zu den Ehrungen gehören langjährige Mitgliedschaft im Verein, besondere Leistungen und selbstverständlich Erfolge im abgelaufenen Angeljahr wie Vereinsmeister, König und Schwerster Fisch (gemeldet und gewogen) sowie Schwerster Fisch bei einem Vereinsangeln.
 
Einige Angelfreunde wurden für ihre 50-jährige Mitgliedschaft im Verein mit einem Erinnerungsteller geehrt, leider war nur unser Vereinsmitglied Frank Wilkening anwesend, um seine Ehrung entgegen zu nehmen.
Desweiteren kamen 40-jährige, 30-jährige und 20-jährige Mitgliedschaft mit Urkunde und Ehrenabzeichen zur Würdigung. Etwas traurig ist erneut die bescheidene Teilnahme der Jubilare an der Versammlung.
 
Bei der Vereinsmeisterschaft 2018 gab es wieder alte Bekannte, denn Vereinsmeister wurde Stefan Rethorn , sein Vize Georg Gewinn und der 2. Vize wurde Thomas Zobel.
 
In der Königswertung gingen beide Plätze an Familie Sander. So wurde Markus Sander König und Alfons Sander sein Vize.
 
Beim Schwersten Fisch wurden die Plätze wie folgt vergeben. So brachte Uwe Osburg den schwersten Aal, Uwe Rosteck einen schönen Barsch und Valentin Fey einen tollen Hecht in die Wertung. Nils Nuttelmann holte einen stattlichen Zander an  Land. Uwe Rosteck konnte ebenso den schwersten gefangen Wels mit in die Wertung einbringen. Die schwerste Schleie konnte in diesem Jahr Viktor Linenberg an Land holen und Markus Bittel den schwersten Karpfen.
 
Den "Schwersten Fisch bei einem Vereinsangeln" fing Alfons Sander, er gewann mit einem wunderbaren Hecht.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
(v.l. Mirco Möller und Nico Schütte (Jugendleiter), Heino Märtens (1. Vorsitzender), Helmut Duchna (Kassenwart), Jürgen Grewe (2. Vorsitzender), Heinfried Finke (Gewässerwart), Olaf Schmidt (2. Sportwart), Chris Grewe (Schriftführer), Andreas Lenert (2. Gewässerwart)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
(v.l. Heino Märtens (1. Vorsitzender), Viktor Linenberg (Schwerste Schleie, Ehrung für Vorstandsarbeit), Frank Wilkening (50 jährige Vereinsmitgliedschaft), Stefan Rethorn (Vereinsmeister, Ehrung für Vorstandsarbeit), Markus Sander (König), Thomas Zobel (2. Vereinsvizemeister), Alfons Sander (schwerster Hecht bei einem Vereinsangeln, Vizekönig)
 
 
Anträge
 
Bis zum festgesetzten Termin für die Abgabe von Anträgen zur Jahreshauptversammlung 2018 lagen dem Vorstand keine Anträge vor. 
 

Neuwahl des Vorstandes

Der Nächste Punkt der Jahreshauptversammlung waren die Neuwahlen des Vorstandes, welche unser Ehrenratsmitglied Heinz-Georg böhm durchführte.
Zuerst wurde ein neuer 1. Vorsitzender in einer geheimen Wahl gewählt. Es kamen die Vorschläge Heino Märtens und Uwe Osburg. Heino Märtens konnte die Wahl zum 1. Vorsitzenden für sich entscheiden.
Die nächste geheime Wahl, war die Wahl des 2. Vorsitzenden, zu welcher sich der bisherige 2. Vorsitzende Jürgen Grewe, sowie Alfons Sander, welcher aus der Versammlung vorgeschlagen wurde, aufstellen ließen. Die Wahl zum 2. Vorsitzenden konnte Jürgen Grewe für sich entscheiden.
Der gewählte 1. Vorsitzende, Heino Märtens sowie der gewählte  2. Vorsitzende, Jürgen Grewe, nahmen die Wahlen an.
 
Im Anschluß fanden die Neuwahlen der Kassenwarte,Schriftführer sowie die der Gewässerwarte, Sportwarte und Jugendleiter statt.
Der alte Vorstand wurde , bis auf die Sport-und Jugenwarte, in seiner bisherigen Konstellation bestätigt. So blieben die Kassenwarte weiterhin Wolfgang Wegner und Helmut Duchna. Der Schriftführer i.V. Chris Grewe wurde zum Schriftführer gewählt und die Gewässerwarte Heinfried Finke sowie Andreas Lenert blieben ebenso im Amt.
Der ehemalige Sportwart i.V. Uwe Osburg stellte sich nicht erneut zur Wahl auf und es kamen die Vorschläge Peter Kerkmann und Olaf Schmidt aus der Versammlung. Peter Kerkmann wurde zum 1. Sportwart gewählt und Olaf Schmidt zum zweiten.
Viktor Linenberg ließ sich ebenfalls nicht erneut zur Wahl des Jugendleiters aufstellen, wird aber weiterhin den beiden neuen Jugendleitern Nico Schütte und Mirco Möller mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ein herzliches Dankeschön ging an dieser Stelle an den ehemaligen Jugendleiter Viktor Linenberg.
Zuletzt wurde in einer geheimen Wahl über den Weiterbestand des aktuellen Ehrenrates durchgeführt welcher aus der Versammlung bestätigt wurde.

Neuwahl der Kassenprüfer

Aus der Mitgliederversammlung kamen die Vorschläge Tobias Wilkening, Klaus-Dieter Henke und Sven Märtens. So wurde der Vorsitzende der Kassenprüfer Heinz-Otto Rexforth, welcher nachgerückt war  und der 2. Kassenprüfer hieß Tobias Wilkening. Klaus-Dieter Henke wurde 1. stellvertretende Kassenprüfer und der freiwillige Sven Märtens der 2. Stellvertretende.
 

Verschiedenes

Als Erster ergriff  unser neuer 1. Vorsitzender Heino Märtens das Wort. In seinen Ausführungen berichtete er über den Start des Vorbereitungslehrganges zur Fischerprüfung am 05.01.2019, welcher in diesem Jahr eine Teilnehmerzahl von 35 umfasste. Davon 17 erwachsene Teilnehmer und 18 Jugendliche.
 
Weiter informierte er die Versammlung darüber, dass es mittlerweile leider an Ausbildern im Bezirk mangelt. So sind aktuell nur noch zwei Ausbilder tätig. Heino Märtens appelierte in diesem Zug an alle Interessenten.
 
 Fisch des Jahres ist in diesem Jahr der "Atlantische Lachs".
 
Heino Märtens sprach auch die Situation der langanhaltenden Trockenheit in 2018 an. So kam es leider auch vor, das die Bootsliegeplätze am Großen Meer alle verlandet waren. Zum Glück, so Heino Märtens, blieb aber ein großes Fischsterben aus.
 
Weitere Punkte waren die allgemeinen Arbeiten an unserem Vereinsheim, sowie dessen Pflastererneuerungen und ein neuer Anstrich an genau diesem, sowie die geplante Sanierung der Walsener Teiche in 2021 und das Einsetzen von Leichhilfen in den Walsener Teichen.
 
Um 22:30 Uhr schloß unser 1. Vorsitzender Heino Märtens die Versammlung und wünschte allen Vereinsmitgliedern für 2019 ein erfolgreiches Petri Heil !!!

Zuletzt geändert am: 25.01.2019 um 13:03

Zurück