FV-Barnstorf

Kaulbarsch

Merkmale: Gedrungener Körper. Dicker, stumpfer Kopf unterseits mit flachen Schleimgruben. Kiemendeckel mit langem Dorn. Rückenflosse ungeteilt. Körper olivgrün bis bräunlich mit dunklen Flecken . Schwanz- und Rückenflossen dunkel gefleckt. Länge 12-25 cm.

Lebensraum: Hauptsächlich im Mündungsbereich der Tieflandströme (Kaulbarschregion) daneben auch in der Brachsenregion sowie und Seen und im Brackwasser zu finden.

Biologie: Gesellig lebender Bodenfisch. Bevorzugt tiefe Gewässerabschnitte . Den Winter verbringen die Kaulbarsche an ruhigen, sandigen Stellen . Laicht von März bis Mai in der Uferzone an sandigen Stellen. Pro Weibchen werden 50.000-100.000 1mm große Eier in Gallertschnüren und Klumpen an Pflanzen und Steinen abgelegt. Frisst wirbellose Kleintiere, Plankton und Fischlaich. Früher in manchen norddeutschen Gegenden so massenhaft, dass die Fische als Dung für die Felder verwendet wurden Gegen Gewässerverschmutzung weniger empfindlich. Leidet aber unter der Gewässerverbauung, da die seichten Laichplätze verloren gehen, sowie unter der Gewässerzerstückelung durch Wehre (Teilpopulationen)