FV-Barnstorf

Aland

Merkmale: Relativ hochrückiger Körper, gedrungen. Mindestens 9 Schuppenreihen oberhalb der Seitenlinie, Länge 30-45, max. 80 cm. Messingfarbene oder silbrige Färbung.

Lebensraum: Art der mittelgroßen Flüsse und Seen (Barben und Brachsenregion). Lebt häufig in Schwärmen.

Biologie: Die Laichzeit ist von März bis Mai. Die laichreifen Alande wandern während dieser Zeit flussaufwärts. Pro Weibchen werden 40.000-70.000 Eier an Pflanzen und Steinen abgelegt.
Die Nahrung besteht aus Würmern, wirbellosen Tieren und gelegentlich auch aus kleinen Fischen.
Eine Art des Alands ist die Goldorfe. Sie ist ein beliebter Fisch für Gartenteiche und wird in ökotoxikologischen Tests zur Abwasserüberwachung eingesetzt. Diese Methode ist allerdings umstritten, da es genauere Methoden gibt, bei denen zudem kein Fisch einer solchen Qual ausgesetzt werden muss.